Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Früher waren sie die „Nahversorger“ der Städte. Versinken Dörfer und ländliche Räume heute in der Bedeutungslosigkeit? Und inwieweit ist es möglich, dort Potentiale und Ideen zu erschließen, die für alle förderlich sind? Zur Diskussion über die Themen Dorfentwicklung und Lebensmittelnahversorgung lädt der Verein SlowFood Braunschweiger Land ein am:

Freitag, 15. Februar, um 19 Uhr in das Hofcafé des Rittergutes Lucklum.

Das Dorf, ein Versorgungspunkt im ländlichen Raum? Darüber soll an diesem Abend diskutiert werden. Dazu werden Dr. Lothar Stempin sprechen, der sich mit der regionalen Dorfentwicklung beschäftigt, sowie Lena-Marie Feldgeber, die eine Masterarbeit über die Lebensmittelnahversorgung im ländlichen Raum erstellt hat. Der Geschäftsführer des Rittergutes, Helmut Gockel wird über das Gut und dessen Entwicklung berichten. Betriebsleiter Mauritz von Grundherr informiert über die geplante Umstellung des landwirtschaftlichen Betriebes auf Bio-Landbau.

Damit der Genuss nicht zu kurz kommt, wird das Team des Ritterguts die Gäste mit einer Gulaschsuppe der eigenen Dexter-Herde, Wild aus eigenen Wäldern und einer Brotzeit mit eigenen Produkten aus Feld und Wald versorgen. Der Verein Slow Food ist eine weltweite Vereinigung mit der Aufgabe, die Kultur des Essens und Trinkens zu pflegen und lebendig zu halten. Die Mitglieder setzen sich unter anderem ein für eine verantwortliche Landwirtschaft und Fischerei, eine artgerechte Viehzucht, das traditionelle Lebensmittelhandwerk und die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt. Die Non-Profit-Organisation vermittelt zudem Kontakte zwischen Produzenten, Händlern und Verbraucher und informiert über die Qualität von Nahrungsmitteln.

Viele Ansätze der SlowFood-Bewegung teilt auch das Rittergut. Wir freuen uns daher besonders auf neue Aspekte, interessante Informationen sowie eine spannende Diskussion. Und auf Ihren Besuch.

Anmeldung und mehr

Zeit: Freitag den 15. Februar 2019, 19 Uhr

Ort: Café Rittergut Lucklum, Kommendestraße 13

Kosten: Für Suppe und Imbiss 14 Euro.

Anmeldung: per Mail bei Hans-Georg Baumgarten  –  42@winet.de