Lade Veranstaltungen

Wie klingt ein architektonischer Raum? Wie kann er nicht nur optisch, sondern auch akustisch ausgedeutet werden? Diesen Fragen widmet sich der Künstler Ulrich Eller in einem öffentlichen Vortrag im Kuhstall des Ritterguts Lucklum. Der Vortrag basiert auf Ellers vielfältiger künstlerischer Praxis u.a. in großen Kirchenräumen wie Wismar, auf der documenta 8 in Kassel, in der Lüneburger Heide oder auch in Braunschweig. An der dortigen Hochschule für Bildende Künste (HBK) hatte Eller von 2004 bis 2020 die Professur für Klangskulptur und Klanginstallation inne.

Auf architektonische oder auch Orte in der Natur reagiert Ulrich Eller durch eigens komponierte Geräusche und Klänge und für den Ort geschaffene Klangskulpturen: Hören und Sehen im Dialog. Seine „Augenmusik“ regt den Eigenklang der Resonanz an und interpretieret zugleich die plastische Umbauung. Darüber weiß Ulrich Eller wunderbar anschaulich zu berichten.

Der Vortrag stimmt schon einmal auf eine mehrteilige Klanginstallation rund um die Gutskirche von Ulrich Eller in Lucklum im Sommer 2022 ein – realisiert im Rahmen eines von der Braunschweigischen Landschaft organisierten Kooperationsprojektes „Kultur + Land + Kirche“ in fünf Dörfern am Elm.

Termin: Donnerstag, 4. November 2021, 19 Uhr

Ort: Rittergut Lucklum (Kuhstall), Gutshof 7, 38173 Lucklum

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung: Anmeldungen über unser ANMELDETOOL(hier klicken).
Es gelten die tagesaktuellen Corona-Regeln.

Bild:
Ulrich Eller, Im Kreis der Trommeln, Staatsratsgebäude der ehem. DDR, Sonambiente Berlin, 1996